Donnerstag, 19. Mai 2011

RapidShare: "Qualität hat ihren Preis" [Update]

Im Rahmen des Frühjahrsputz bei RapidShare gab es positive Änderungen und weitere wurden in Aussicht gestellt.

Eine der angekündigten Änderungen ging am am 27.04. online, ein Shop für digitale Güter. Bezahlt wird via Rapids, die Preise sind aktuell mit 99 und 199 Rapids günstig, aber die angebotenen Spiele größtenteils wenig überzeugend.

Am 11.05., also nicht einmal einen Monat nach den Verbesserungen bei den Features, wurde nun erneut an den Preisen geschraubt!
«RapidShare bietet RapidPro Kunden so viel wie nie zuvor. Wie immer legen wir dabei höchsten Wert auf Qualität und Zuverlässigkeit. Damit wir das auch auf Dauer beibehalten können, werden wir in Zukunft die Preise anpassen.»
Offenbar lagen in vielen Accounts mit deaktiviertem RapidPro eine Menge Rapids, die ja nicht mehr verfielen, ungenutzt herum, weswegen seit 18.05. vorhandene Rapids sofort in RapidPro-Laufzeit umgewandelt werden. Außerdem hat RapidPro keinen fixen Preis mehr, zum Aufladen gibt es nämlich jetzt folgende drei Pakete:
  • Das "Testpaket" kostet 9,90 Euro (entspricht 990 Rapids) und liefert 30 Tage RapidPro.
  • Das "Studentenpaket" (!?) kostet 29,90 Euro (= 2990 Rapids) und liefert 150 Tage RapidPro, also 5,98 Euro je 30 Tage.
  • Das "Profipaket" kostet 99,90 Euro (= 9990 Rapids) und liefert 2 Jahre RapidPro, die angegebenen 4,11 Euro je 30 Tage müssen daher 730 Tage bedeuten.
Um RapidPro zu aktivieren, braucht man somit mindestens 990 Rapids, was für sich betrachtet deutlich teurer als vorher ist (495 Rapids). Das kleinste Paket ist aber wie immer bei RapidShare nicht attraktiv, im Studentenpaket bei 5,98 Euro für 30 Tage kann man man die Preiserhöhung von etwas mehr als 1 Euro verschmerzen - jedoch bleibt ein bitterer Beigeschmack, denn die Erhöhung passierte eben nach den Verbesserungen der Features. Außerdem erwirbt man mit dem Studentenpaket auch gleich fünf ganze Monate. Im Profipaket kommt man billiger weg, aber wer bindet sich für zwei Jahre...?

Auch muss erneut die Kommunikationspolitik von RapidShare moniert werden, eine Benachrichtigung per Mail gab es nicht (Zitat vom RS-Support: "Wir verschicken keine Rundmails bei Änderungen, da es oft vorkommt und wir unsere Kunden nicht durch Spam Mail verärgern möchten"). Mit dieser Umstellung wurde offenbar und wieder einmal billigend in Kauf genommen, dass Altkunden Punkte verlieren oder unter ungünstigeren Konditionen umgerechnet bekommen. Eine Mail an den Support reicht jedoch, um die vorhandenen Rapids nach den alten Konditionen umwandeln zu lassen [war anscheinend bis 23. Mai möglich]. Ab nächster Woche soll es zudem möglich sein, eine individuelle Anzahl Rapids zu erwerben [was offenbar leider nicht frei wählbar bedeutet, sondern durch Einkäufe bei bestimmten Geschäftspartnern geschieht]. Dies ist aber primär zum Ausgleich krummer Restsummen gedacht, denn wenn ich es recht verstehe, gibt es RapidPro eben nur zu 990, 2990 oder 9990 Rapids (Zitat vom RS-Support: "Das System wird am Ablauf Tag prüfen, wie viele Rapids Sie haben und anhand von denen die Laufzeit auswählen").

Außerdem führte RapidShare ein "Invite Friends"-Programm ein, bei dem man ab drei geworbenen Freunden jeweils 30% Provision in Rapids erhält, immer wenn RapidPro von den Freunden verlängert wird.

Suche

 

Twitter

Beiträge & Kommentare

Unterwegs in Düsterburg
HomiSite, 2021-03-04 11:39
Über uns
HomiSite, 2020-12-06 13:53
Gods - Lands of Infinity [Update]
HomiSite, 2020-07-02 21:53
Spiele des Jahres 2017 im Internet
HomiSite, 2018-02-06 12:46
Spiele des Jahres 2016 im Internet
HomiSite, 2017-01-06 14:51

Glotzen

Lauschen

Zocken

Kaum noch AAA, viel Indie und Multiplayer, wenig Steam und Switch.

Status

Erstellt: 2006-09-02 17:58
Online seit 5780 Tagen
Letztes Update: 2021-09-05 11:03
338 Beiträge mit 178 Kommentaren

Credits & Feeds

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB