DayZ Massacres: Bonnie, Clyde & Stary Sobor

Diese DayZ-Erlebnisse nach ihrer Forenpremiere hier zur Archivierung.

Vor einem Monat

Ich warte immer noch auf die psychologisch-sozialen Begegnungen, die man in den vielen YouTube-Videos sieht oder von denen man liest - wir treffen halt so gut wie nie jemanden an und wenn doch, sind sie weit weg. Zuletzt waren mein Kumpel und ich ganz im Norden auf der Suche nach Banditenlagern.

Von Osten latschten wir Kilometer um Kilometer am Rande und auch jenseits der Karte (die Ingame-Map geht ja noch etwas weiter als die Internet-Karten), bis wir irgendwann ungefähr (weit) über dem berühmt-berüchtigten Airfield waren. Plötzlich fanden wir in einer Senke eine gigantische Zeltstadt, befestigt mit Stacheldraht und Panzersperren! Viele Zelte waren leer, aber einige nette Ausrüstungsgegenstände liehen wir uns dort aus.

Dann ging's weiter nach Süden und plötzlich sahen wir einen nachlässig am Waldrand geparkten Jeep! Endlich, "unser" erstes "richtiges" Auto, der Kofferraum gut gefüllt. Abseits der Zivilisation nützt das doch niemandem, also nahmen wir es mit und fuhren ab da im tiefen Westen von Tankstelle zu Tankstelle (wenn man mit einem Auto in eine Siedlung etc. rast, kackt die Zombie- und Loot-Spawn-Mechanik leider ziemlich ab). Auf dem Green Mountain musste ich mein AKM gegen Zombiehorden einsetzen, das war schon extrem anspannend!

Dann cruisten wir weiter nach Osten - der Jeep ist im Gelände sooo lahm -, um oberhalb von Cherno über Landstraßen nach Norden zu fahren. An der Kreuzung bei Guglovo knallten plötzlich Schüsse! Nicht einzelne, sondern Dauerfeuer! Mein Kumpel am Steuer trat das Gaspedal durch, aber auf einer Wiese links von uns waren zwei, drei oder mehr Leute! Die ersten ließen wir hinter uns - ich sah nur einen, dann trafen mich (un)glückliche Schüsse und ich war tot. Mein Kumpel konnte sich mit gebrochenen Beinen aus dem zerschossenen und noch rollenden Wagen werfen und ins Unterholz retten. Selten war ein folgenreicher Tod (ich hatte gute Ausrüstung) in einem Spiel befriedigender!

Vorgestern

Fast einen Monat nach meinem spektakulären Tod in einem von überfallartigem Dauerfeuer zerfetzten Jeep spielten mein Kumpel und ich erstmals wieder zusammen. Er für DayZ-Maßstäbe seit Äonen am Leben (45 Tage, glaub ich) und mittlerweile maximal ausgerüstet, ich seitdem nur noch einmal gespielt und gleich erschossen worden und jetzt frisch gespawnt. Den ersten Server in meiner Filterliste des DayZ Commanders gewählt und ich erwachte beim Balota-Airstrip; nach etwas Rennen durch den Wald trafen wir uns auf dem Sniper-freundlichen Berg Pik Kozlova. Da standen sogar zwei ATVs rum, leider nicht fahrtüchtig. Zwischendurch tauchte immer wieder ein Heli in der Luft auf (hatte bisher nie einen fliegend gesehen), der anscheinend zwischen Cherno und Elektro herumflog. Mein Buddy hatte ein Sturmgewehr mit übermächtigem Infrarotvisier für mich und nicht so recht wissend, was wir eigentlich machen wollen, gingen wir nach Norden mit Fernziel Airfield.

Den inländischen Hotspot Stary Sobor umrundeten wir erst und näherten uns dann von Norden dem dortigen Scharfschützen-Hügelrücken mit zwei Waldflächen. Wir sahen ein Fahrrad, liefen aber erst einmal zur westlichen Baumgruppe. Die Stadt war weitgehend verlassen, aber mein Kumpel entdeckte Spielerleichen mit seinem militärischen Präzisionsgewehr. Für mich schlug da jedoch ein frischer Bug zu: Ich konnte in die entsprechende Richtung nicht schauen ohne totale Bildfehler.

Mein Kumpel lief dann zum östlichen Waldflecken, ich hinterher, indem ich die ganze Zeit in eine andere Richtung schaute, um die Grafikfehler zu vermeiden. Zwei Spielerleichen sollten dort liegen und gerade als ich die Bäume erreichte, bewegten sich die "Leichen"! Mein Kumpel schoss los, ging nach seinem tödlichen Schuss hinter einem Baum in Deckung, wurde aber dann von irgendwo getroffen - "ich bin tot!" Ich hatte bis dahin nur einen einzelnen Schuss gehört, dann plötzlich eine kurze Salve. Rechts von mir schien jemand im Tarnanzug getroffen zu Boden zu gehen. Dann eilte einer in gleicher Richtung durch die Bäume von mir fort, während eine weitere getarnte Person durch mein Sichtfeld huschte! Wir sahen uns und ballerten sofort los (Glück für mich, dass der Server Crosshairs anzeigte). Viel zu viele Schüsse jagten wir in uns rein, aber im Gegensatz zu meinem Gegner überlebte ich nach schnellem Verbinden knapp mit 500 von ursprünglich 12.000 Bluteinheiten und gebrochenen Beinen. Und mein "Humanity"-Wert war wegen des Kills von 2.500 auf ca. -50 gefallen. Ich robbte zu seiner Leiche und fand eine Menge Ausrüstung, inklusive Morphium gegen die Knochenbrüche (eine Ampulle verschwendete ich, weil ich während des Verabreichens kurz ohnmächtig wurde).

Ich war jetzt dank der Leiche fast komplett ausgerüstet und wegen Fleisch auch wieder auf einem halbwegs akzeptablen Blutwert! Rückwärts robbte ich in den Wald, um die anderen Leichen und die meines Freundes zu finden, sah aber am anderen Waldrand nur zwei Zombies eine Leiche fressen. Wegen der Grafikfehler war mir das zu dumm, ich robbte zur von mir geplünderten Leiche zurück, um den Rest der Sachen einzusacken. Mein Kumpel war derweil wieder gespawnt und lief durch die Wallachei zum Ort des Geschehens. Ich drehte mich dann mal um und checkte die Lage nach anderen Überlebenden...

... Genau einen Meter hinter mir kniete eine neue Person - ohne Tarnung - und zielte auf mich (oder wühlte gerade in meinem Rucksack? Oder hielt mich auch für tot?)! Sofort schoss ich los - k.A., ob er vielleicht via Textchat etwas gesagt hatte -, musste wieder viel zu viele Schüsse in ihn reinjagen. Wieder brachen meine Beine, ich wurde vom Blutverlust ohnmächtig. In dem Moment rannten die beiden Zombies von den Schüssen angelockt heran - und griffen den anderen Spieler an, weil ich ja bewusstlos war. Seine Beine waren offenbar auch gebrochen, er wechselte noch auf seine Pistole, während die Untoten ihre Finger in ihn schlugen. Da loggte er sicher kurz vor dem Tod aus, wodurch auch die Zombies immer verschwinden. Zum Glück! Ich hatte immer noch Morphium, verabreichte es mir und beendete das Spiel.

Weil aber mein Buddy tatsächlich den Ort im Rekordtempo erreichte und seine noch völlig unangetastete Leiche fand, ging ich wieder kurz ingame. Wegen meines wieder geringen Blutwerts war ich beim Aufwachen K.O., mein Kumpel fand mich aber und zog meinen Körper in ein Gebüsch. Ich bekam eine Bluttransfusion und Epinephrin gegen die Besinnungslosigkeit. Dann hauten wir schnell ab, fanden noch ein recht nett gefülltes Zelt in der Nähe. Das Fahrrad war weg, einer der Überlebenden muss damit abgehauen sein.

Was genau im kleinen Waldstück passiert ist, konnten wir nicht aufschlüsseln. Vielleicht beschossen sich die dort liegenden Sniper (mindestens zwei) gegenseitig, weil sie nach dem Auftauchen meines Kumpels verwirrt waren? Oder eventuell waren im selben Augenblick andere Spieler dort angekommen, um die Scharfschützen zu überfallen? Ohne die Leiche meines Kumpels fanden wir zwei Tote, glaube ich.

Eine fantastische DayZ-Rückkehr für mich, auch wenn die Mod mittlerweile schwere Probleme hat: Kein Endgame-Content bzw. für die meisten Spieler anscheinend "in Riesengruppen alles looten", sehr viel Player-Killing (deswegen sind die Banditenoutfits zurück, laut meinem Kumpel im Talibanlook...), jeder kann das Game mit eigenen Scripts hacken (!) oder Gegenstände duplizieren (!) und viele Probleme können bzw. werden erst in der kommenden kommerziellen Stand-alone-Version beseitigt werden.

Gestern

Mein Kumpel und ich gehen nach den Ereignissen des Vortags gut gelaunt ins Spiel und erwachen gemeinsam versteckt im Gebüsch. Wenige Sekunden später taucht mindestens ein weiterer Spieler aus dem Nichts bei uns auf, wir sind aber schon vorher tot. Haxx0rs [insert nerd rage pic here]!!!

Name

Url

Meine Eingaben merken?

[Unhandled macro: this.coComment]

Titel (optional):

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

Bei falscher Captcha-Eingabe wird leider Dein Kommentar gelöscht! Speichere ihn daher vor dem "Sichern" z.B. in der Zwischenablage.

Eine E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren gibt es leider nur für registrierte und angemeldete Twoday.net-Mitglieder, benutze daher den RSS-Feed "Beiträge (kpl.) & Kommentare" oben rechts.

 

Trackback URL:
https://homisite.twoday.net/stories/133337258/modTrackback

Suche

 

Beiträge & Kommentare

Über uns
HomiSite, 2023-10-01 10:54
Unterwegs in Düsterburg
HomiSite, 2021-03-04 11:39
Gods - Lands of Infinity [Update]
HomiSite, 2020-07-02 21:53
Spiele des Jahres 2017 im Internet
HomiSite, 2018-02-06 12:46
Spiele des Jahres 2016 im Internet
HomiSite, 2017-01-06 14:51

Microblogging

Glotzen

Lauschen

Zocken

Kaum noch AAA, viel Indie und Multiplayer, wenig Steam und Switch.

Status

Erstellt: 2006-09-02 17:58
Online seit 6436 Tagen
Letztes Update: 2023-10-01 11:05
338 Beiträge mit 178 Kommentaren

Credits & Feeds